Die geistigen Grundlagen der SELBST-Realisation

Wir können die Hinweise nicht mehr ignorieren, dass die Zeitenwende bereits hinter uns liegt und wir uns schon im Anbruch eines neuen Zeitalters befinden. Wir wollen dieses neue Zeitalter das JETZT-Zeitalter der SELBST-Realisation nennen und den Beginn dieses Zeitalters die ‚Anpassungsphase‘. Merkmal dieser Anpassungsphase ist die Überlagerung. Da beginnen schon die Keime eines neuen Bewusstseins unaufhaltsam zu sprießen und herauszuwachsen aus der Überlagerung durch alte, überkommene und verbrauchte Energien vergangener Epochen.

Und wir haben nun die einmalige Chance, als spirituelle Pioniere, Brückenbauer und Vorreiter, als die Avantgarde eines ‚cosmic Lifestyle‘ diesen Beginn eines JETZT mit unserem hohen SELBST mitzugestalten. Voraussetzung dazu ist unsere Bereitschaft, uns selbst einer tiefgreifenden Transformation zu unterziehen, die ganz im Zeichen der Anhebung und Erweiterung unseres Bewusstseins steht. Die Zeiten dafür sind günstig.

Es lüften sich die Schleier der Illusion von Getrenntheit und Begrenzung.

Immer mehr Menschen machen die Erfahrung, dass sie im Bewusstsein der Verbundenheit mit anderen Menschen leben, mit allen anderen Menschen auf dem Planeten, und dass Schuldzuweisungen oder ein Kriegszustand nicht nur den anderen bekämpfen, sondern ebenso die eigenen Lebensgrundlagen – The Blame-Game is over.

Es war eine Illusion, anzunehmen, die Menschen lebten nur begrenzt auf das Bewusstsein ihrer dreidimensionalen Wirklichkeit und getrennt. In immer mehr Menschen wächst die Einsicht, dass sie mit Gaia, mit der Erde, mit unserem Planeten verbunden sind. Schon auf einer rein physikalischen Ebene bestehen Mensch und Planet aus den gleichen chemischen Elementen Kohlenstoff und Sauerstoff.

Und die Menschen machen die Erfahrung, dass sie ebenso mit den nicht physischen, den immateriellen, geistigen oder höheren Bewusstseins-Dimensionen verbunden sind. Wie Abraham, Moses und Jesus machen auch wir gerade die Erfahrung, dass wir zu einem Gott sprechen können. Und wir können überrascht feststellen, dass wir auch noch eine Antwort erhalten, wenn wir dies in angemessener Weise tun. Ja, es ist uns möglich, „Gespräche mit Gott“ zu führen – und es ist unser Geburtsrecht, dies tun zu dürfen. Wir können ebenso mit Engeln, Gottheiten und anderen Wesenheiten kommunizieren. Es war eine Illusion, anzunehmen, unsere Lebenswelt und unser Bewusstsein sei auf die bloß sichtbare physische, materielle Welt begrenzt. Ebenso, wie es eine Illusion war, anzunehmen, außerhalb der physischen Erscheinung des Menschen gäbe es keine höheren Wahrheiten und Wirklichkeiten mehr. Immer mehr Menschen machen die Erfahrung – und sie berichten auch davon, dass und wie höher-dimensionale Wirklichkeiten in den irdischen Menschen eindringen und dessen Bewusstsein auf radikale Weise änderten, transformierten, transmutierten. Heraus aus Angst und Enge, Mangel, Leid und Schmerz, hin zu Liebe, Freiheit, Fülle und Erfüllung eines multidimensionalen Bewusstseins.

Es lichten sich die Nebel der Vergessenheit.

Das kollektive Bewusstsein auf der Erde steigt unaufhaltsam wieder an. Kosmische Energiespritzen erhöhen die Schwingungsfrequenzen von Planet und Menschheit zu oberen Lichtoktaven, so dass es für die Menschen wieder möglich wird, Botschaften aus erweiterten Bewusstseinsdimensionen aufzunehmen. Diese Botschaften weisen uns den Weg in ein Gewahrsein unseres multidimensionalen SELBST, das wir über Äonen hinweg unterdrückt, ignoriert und vergessen hatten. Immer mehr Wissenspakete universeller Wahrheit und Weisheit werden downgeloaded, uns Menschen geoffenbart. Über lange Zeit hinweg war die Kommunikation mit höherdimensionalen Bewusstseinen geprägt von Angst, Verzerrung und Missverständnis.

Würden wir uns an unser wahres Selbst erinnern, wären uns die Gründe bewusst für die Herausforderungen, die sich in unserem Leben stellen, und die Lehren, die wir daraus ziehen. Die Herausforderungen blieben, aber das Wissen um unser wahres Selbst würde uns erleichtern, die Lektionen anzunehmen und auch zu integrieren.

Wir sind es gewohnt, einen irdischen Körper zu tragen, und wir glauben deshalb, wir seien physische Wesen und solange auf Erfahrungen in dieser Dimension begrenzt, bis wir „sterben“. Wir leben die Illusion von Getrenntheit und Begrenzung der dritten Dimension und glauben, dass wir hier unsere „bewussten“ Erfahrungen machen.

Die Wirklichkeit unseres höherdimensionalen SELBST haben wir nur als „unbewusst“ erfahren, kennen wir nur als solches „Unbewusstes“. Und wir vergaßen unsere Mission, zu der wir uns auf Erden verkörpert haben. Wir vergaßen, woher wir kamen, und wir vergaßen, wer wir in Wirklichkeit sind. Wir ignorierten, dass die Erde ein Klassenzimmer in unserer Schule des Lebens ist, wo wir lernen wollten, uns unter den Bedingungen dreidimensionaler Wirklichkeit als bewusste Schöpfer, als unser SELBST zu realisieren. Und indem wir die Erinnerung an unser wahres Selbst verloren, haben wir auch die Kräfte zur Manifestation zurückgehalten, die uns aus höheren Dimensionen zu unserer Verfügung stehen. Im Erwachen zu dem multidimensionalen SELBST, das wir sind, vollzieht sich der Ausstieg aus Illusion und Selbstvergessenheit.