Allgemeine Geschäftsbedingungen des Office of Cosmic Consciousness

(Fleur de Lis Peter Erlhoff GbR)

1 Allgemeine Information

Das Office of Cosmic Consciousness (in der Folge als „Office“ bezeichnet) ist Teil der Fleur de Lis Peter Erlhoff GbR mit Sitz in Dinkelscherben/Augsburg, Deutschland.

Das Office führt Bildungsveranstaltungen unterschiedlicher Art sowie Counseling und Beratung auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGBs) durch. Mit einer Beauftragung gelten diese AGBs als angenommen. Abweichungen bedürfen der Schriftform.

Jeder Teilnehmer übernimmt für seine Handlungen innerhalb und außerhalb der Veranstaltungen des Office die volle Verantwortung selbst.

2 Anmeldung

Anmeldungen zu den Veranstaltungen des Office sind verbindlich. Sie erfolgen schriftlich per Brief, Fax oder e-mail. Jede Anmeldung wird schriftlich bestätigt. Damit ist ein rechtsgültiger Vertrag zustande gekommen.

3 Leistungserbringung

Die Leistungserbringung erfolgt auf Grundlage der Veranstaltungsbeschreibungen, die in gedrucktem Info-Material und auf der Website www.peter-erlhoff.com niedergelegt sind. Bei Änderung von Inhalten sind die Angaben in der Website bindend.

4 Preise und Zahlungsbedingungen

Es gelten die aktuellen Preise und Konditionen, die auf der website www.peter-erlhoff.com sowie im Info-Material festgelegt sind. Die in Rechnung gestellten Leistungen sind vor Veranstaltungsbeginn zu begleichen. Die Bezahlung erfolgt üblicherweise durch Banküberweisung spesen- und gebührenfrei für den Veranstalter. Besondere Konditionen bei Ratenzahlung.

Bei Nichtbezahlung der Seminargebühr vor Veranstaltungsbeginn ist der Veranstalter berechtigt, den Teilnehmer von der Veranstaltung auszuschließen.

Für den privaten Verbraucher ist die gesetzliche Mehrwertsteuer im Angebotspreis enthalten. Für gewerbliche Kunden ist die gesetzliche Mehrwertsteuer nicht inkludiert.

Nicht enthalten in den Preisen sind die Kosten für Reise, Übernachtung und Verpflegung sowie weitere Nebenkosten, die im Zusammenhang damit entstehen. Diese Kosten sind bei den jeweiligen Anbietern zu begleichen.

5 Stornierung

Mit der Überweisung der Seminargebühr ist die Anmeldung für das Seminar verbindlich.

Wir gewähren hierfür ein Widerrufsrecht bis zu 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn. Die Stornierung einer Seminarteilnahme bedarf der Schriftform und muss vor Veranstaltungsbeginn beim Veranstalter eingegangen sein. Bei Stornierung einer Seminarteilnahme erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von 100 €. Bei Stornierung 6 Tage vor Veranstaltungsbeginn wird die volle Seminargebühr berechnet. Erscheint ein Teilnehmer nicht zur Veranstaltung oder verlässt er diese vorzeitig, wird eine anteilige Erstattung ausgeschlossen.

Die Kosten für Übernachtung und Verpflegung werden separat mit dem Beherbergungsbetrieb abgerechnet. Im Falle einer Stornierung gelten die Stornobedingungen des Beherbergungsbetriebs.

Die Kosten für Reisen werden mit dem Reiseveranstalter vereinbart. Es gelten die Stornobedingungen des Reiseveranstalters.

6 Urheber- und Nutzungsrechte

Die Seminarunterlagen sind geistiges Eigentum des Office und nur zum privaten Gebrauch bestimmt. Sie sind durch Urheber- und sonstige Schutzrechte geschützt. Weiterverbreitung an Dritte, in elektronischen und/oder Print-Medien sind nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Managements des Office gestattet. Dazu ist eine schriftliche Genehmigung erforderlich.

Während der Veranstaltungen können vereinzelt Foto-, Video- und Audioaufnahmen durch Mitarbeiter oder andere Beauftragte des Office gemacht werden. Diese Aufnahmen werden für private und gewerbliche Zwecke im Rahmen des Office eingesetzt. Mit der Teilnahme an der Veranstaltung erklärt sich der Teilnehmer mit dieser Nutzung einverstanden. Ein Recht auf Provisionen, Honorare o.ä. besteht nicht. Bei fehlendem Einverständnis durch einen Teilnehmer kann das Management des Office vor Veranstaltungsbeginn zwecks weiterer Abstimmung konsultiert werden.

7 Haftung, Haftungsausschluss

Die Haftung des Office ist beschränkt auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit, sowie die Einhaltung vertraglicher Pflichten, welche die ordnungsgemäße Durchführung der Veranstaltung überhaupt erst ermöglichen.

Bei den Leistungen des Office handelt es sich um reine Dienstleistungstätigkeit. Für die Erreichung der vom Teilnehmer angestrebten Ziele übernimmt das Office keine Haftung. Ein Erfolg ist nicht geschuldet. Das Office übernimmt des Weiteren keine Haftung für Schäden, die eventuell durch den Gebrauch fehlerhafter oder unvollständiger Teilnehmerunterlagen entstehen können.

Das Office weist ausdrücklich darauf hin, dass die Veranstaltungen des Office keinen Ersatz für medizinische oder psychotherapeutische Behandlung darstellen.

Jeder Teilnehmer entscheidet selbst, ob er an einer in der Veranstaltung angebotenen Maßnahme über Übung teilnimmt. Für Schäden oder Folgeschäden, die aus einer Teilnahme entstehen können, ist eine Haftung für das Office ausgeschlossen.

Haftungsausschluss und Haftungsbeschränkungen gelten für die Seminarleiter ebenso wie für die Assistenten und Mitarbeiter des Office.

8 Hinweispflichten des Teilnehmers

Der Teilnehmer verpflichtet sich, dem Office vor Beginn der Veranstaltung mittzuteilen, ob er sich in psychotherapeutischer oder psychiatrischer Behandlung befindet, und ob er Psychopharmaka, d.h. psychoaktive Medikamente, einnimmt.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die angebotenen Themen und bearbeiteten Prozesse nicht zur Diagnose und Behandlung medizinischer und psychischer Erkrankungen gedacht sind. Bei entsprechender Indikation wird an die Eigenverantwortung der Teilnehmer appelliert, einen entsprechenden Mediziner, Therapeuten oder Heilpraktiker aufzusuchen.

9 Ablehnung von Teilnehmern

Das Office behält sich vor, eine Anmeldung ohne Angabe von Gründen abzulehnen. Bereits eingegangene Veranstaltungsgebühren werden erstattet.

10 Freiwillige Selbstverpflichtung

Eine gesetzliche Schweigepflicht ist nicht gegeben. Daher verpflichten sich alle Teilnehmer im Rahmen einer freiwilligen Selbstverpflichtung zur Verschwiegenheit über private und persönliche Prozesse und Geschehnisse, die in unseren Veranstaltungen stattgefunden haben und dazu, keine privaten Details von anderen Teilnehmern nach außen zu kommunizieren.

11 Datenspeicherung

Wir setzen Sie davon in Kenntnis, dass wir Ihre Daten, soweit geschäftsnotwendig, im Rahmen des Bundesdatenschutzgesetzes zulässig speichern und verarbeiten.

12 Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt.

An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist.

13 Gerichtsstand

Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist Augsburg.